Seniorenzentrum Stadtgemeinde Schwechat
Von rechts nach links: Helene Varga-Meissl (Leitung Seniorenzentrum), Dragana Markovic (DGKP), Ines Vizral (Verwaltung), Mag. Mario Rauch (Key Account Manager SanoCon), Suzana Zivanovic (DGKP), Anamaria Sanduc (PA)

SanoCon fürs Tablet!

 

Einfach, sicher UND mobil? Ja, mit der SanoCon Software inkl. Tablet-Lizenz ist das möglich!

Das Seniorenzentrum der Stadtgemeinde Schwechat zeigt sich innovativ und arbeitet im Pflegealltag bereits mit Tablets – wir haben nachgefragt und freuen uns über sehr positives Feedback: Die Tablets wandern nach der täglichen Dienstübergabe direkt zur Pflege in die BewohnerInnenzimmer, um eine zeitnahe Dokumentation direkt bei der Bewohnerin / beim Bewohner möglich zu machen. Ein Vorteil dieser Arbeitsweise ist der schnelle Zugriff auf wichtige Funktionen, wie zum Beispiel den Durchführungsnachweis, das Medikamentenblatt oder die Pflege- und Sturzprotokolle. Die mobile Dokumentation spart außerdem Zeit, die anschließend für wichtige Handgriffe im Pflegealltag bleibt.

Folgende Funktionen sind derzeit in die mobile SanoCon Software integriert:

  • Durchführungsnachweis
  • Pflegebericht
  • Pflegeprotokoll (Sonderfunktion)
  • Medikamentenblatt
  • Sturzprotokoll
  • Tätigkeiten (neu, ab Juni 2020)

Beim nächsten Releaseupdate können bereits „Tätigkeiten“ ausgespielt und damit sämtliche Dokumentationen im Bereich der Betreuung und Animation am Tablet bearbeitet werden.

Wollen auch Sie sich den Pflegealltag in Ihrer Einrichtung mittels der Tablet-Funktionen erleichtern? Dann probieren Sie ganz unverbindlich unsere Testversion aus. Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Kontaktieren Sie uns unter:
+43 3182 / 550 65-0 // office@sanocon.at

Tabletfunktion Seniorenzentrum Schlecht

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

LEVO und PAVO 2021
Bereits am 20.5.2019 tagten die VertreterInnen der Dachverbände der Pflegheime und Mobilen Dienste per Videokonferenz mit Landesrätin Frau Dr. Juliane Bogner - Strauß. Der vierte Ausbauschritt ist das Ergebnis dieser inhaltlich umfangreichen Konferenz an der sich ebenso die Wirtschaftskammer beteiligte.
Mehr Erfahren >
Arbeitszeitverkürzung ab 2022
Bereits auf Seite fünf des aktuell gültigen Kollektivvertrags der Sozialwirtschaft Österreich („SWÖ-KV“) befinden sich die Highlights der Jahre 2020,2021 und 2022. Die Arbeitszeitverkürzung von 38 auf 37 Wochenstunden findet man als dritten Hauptpunkt von den gesamt 40 Seiten.
Mehr Erfahren >