Tragen eines MNS bei Bewohner*innen mit Demenz

Die derzeitige Situation bezüglich das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2-Maske ist für alle Bewohner*innen sehr verunsichernd. Bewohner*innen mit Demenz haben es aufgrund ihrer Erkrankung oftmals deutlich schwerer. 

Wir haben für Sie in unserer Reihe „Frag doch Sano“ eine Übersicht mit Tipps erstellt, wie Sie die Akzeptanz der Maske bei Bewohner*innen mit Demenz erhöhen können.

DOWNLOAD: 
Tragen eines MNS bei Bewohner*innen mit Demenz
SanoCon Freepik by prostooleh

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

Sturzprotokoll NEU
Ein Sturz ist schnell passiert. Das neue, um viele Funktionen erweiterte Sturzprotokoll von SanoCon unterstützt Sie nun noch besser in der systematischen Sturzerfassung, Dokumentation, Maßnahmenplanung und Pflege-Durchführung.
Mehr Erfahren >
SanoCon Sturz
Sturzprophylaxe
Stürze stellen insbesondere für ältere und kranke Menschen ein hohes Risiko dar. Sie gehen häufig mit schwerwiegenden Einschnitten in die bisherige Lebensführung einher. Das kann von Wunden und Frakturen über Einschränkung der Beweglichkeit infolge verlorenen Vertrauens in die eigene Mobilität bis hin zur Aufgabe einer selbstständigen Lebensführung reichen.
Mehr Erfahren >