Dürfen wir vorstellen? Unsere neue Website.

Informativer, moderner und leichter zu bedienen.

Mit Stolz präsentieren wir unseren neuen online Auftritt, der es Ihnen einfach macht, sich über das Können und Know-How von SanoCon zu informieren. Dabei war es gar nicht so einfach, zwischen Projekten, Deadlines und Anfragen genügend Zeit zu finden, sich mit dem eigenen Web-Auftritt intensiv zu befassen.

Zwischen den eigenen hohen Ansprüchen und jeder Menge kreativer Ideen hin und her gerissen, ist es nun vollbracht: sanocon.at präsentiert sich im neuen Glanz.

Neben den Veränderungen in Optik und Technik, haben wir außerdem jede Menge frische und aktuelle Inhalte für Sie.

Unter dem Punkt „Unternehmen“ können Sie ein bisschen hinter die Kulissen von SanoCon blicken und auch alle unsere Mitarbeiter kennen lernen. Unseren neuen – virtuellen – Service-Mitarbeiter SANO finden Sie im Punkt „Frag doch Sano“. Er steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und hat schon mal die wichtigsten Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen für Sie vorbereitet. Mit unseren „News“ bleiben Sie immer top-informiert. 

Unsere neue Website gibt Ihnen ein noch besseres Verständnis dafür, welche Gesichter und Leistungen hinter SanoCon stecken. Viel Spaß beim Entdecken unserer neuen Seite! Wir freuen uns, Sie nun des Öfteren hier begrüßen zu dürfen. 

Erzählen Sie doch Ihren KollegInnen, FreundInnen und Bekannten von den Neuigkeiten bei SanoCon und teilen Sie dafür unseren Newsletter. Besser noch: Laden Sie interessiere Personen dazu ein, den Newsletter zu abonnieren und helfen Sie uns somit, Wissenswertes aus der Welt der Pflege zu kommunizieren.

SanoCon Website NEU

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

LEVO und PAVO 2021
Bereits am 20.5.2019 tagten die VertreterInnen der Dachverbände der Pflegheime und Mobilen Dienste per Videokonferenz mit Landesrätin Frau Dr. Juliane Bogner - Strauß. Der vierte Ausbauschritt ist das Ergebnis dieser inhaltlich umfangreichen Konferenz an der sich ebenso die Wirtschaftskammer beteiligte.
Mehr Erfahren >
Arbeitszeitverkürzung ab 2022
Bereits auf Seite fünf des aktuell gültigen Kollektivvertrags der Sozialwirtschaft Österreich („SWÖ-KV“) befinden sich die Highlights der Jahre 2020,2021 und 2022. Die Arbeitszeitverkürzung von 38 auf 37 Wochenstunden findet man als dritten Hauptpunkt von den gesamt 40 Seiten.
Mehr Erfahren >